LR Schleritzko: "Deutliches Plus trotz Corona Jahr"

"Trotz schwierigen Rahmenbedingungen können wir für das Jahr 2021 mit einem Plus von 4,7% ein tolles Ergebnis verzeichnen!“"

(St. Pölten, 10. März 2022)  Wirksame Impfstoffe und gezielte Investitionen in die Wirtschaft sorgten im vergangenen Jahr für einen wirtschaftlichen Aufschwung, der auch positive Auswirkungen auf die Kapitalmärkte hatte. Im Geschäftsjahr 2021 lag das Jahresergebnis bei einem Plus von 4,7%. „Das ist ein toller Erfolg für den NÖ Generationenfonds. Mit Ende des Jahres 2021 können wir somit einen historischen Höchststand verzeichnen, der auch deutlich höher ist als noch vor Ausbruch der Pandemie. Kein anderer vergleichbarer Fonds hat über die letzten Jahre mit weniger Risiko mehr verdient“, kann NÖ Finanzlandesrat Ludwig Schleritzko berichten.

Ertragsziele des Landtags wurden eingehalten und im Durchschnitt der letzten Jahre sogar übertroffen. Nach den Vorgaben des NÖ Landtags liegt das Ertragsziel des Generationenfonds auf fünf Jahre gerechnet zwischen 1,5 und 2,5 Prozent pro Jahr. Über zehn Jahre gesehen liegt das Ziel bei 1,9 bis 2,9 Prozent pro Jahr. „Beide Ziele konnten somit nicht nur erreicht, sondern sogar übertroffen werden. Über die letzten fünf Jahre gesehen liegt das Ergebnis bei 2,8% und über zehn Jahre liegt die durchschnittliche Wertsteigerung bei 3,3% pro Jahr. Seit Beginn der Veranlagung vor 20 Jahren können wir eine Wertsteigerung von 1.470,7 Mio. Euro vermelden – das entspricht einer durchschnittlichen Verzinsung von 2,5% pro Jahr. Das zeigt uns, dass das Geld der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher in guten Händen ist“, führt Landesrat Schleritzko aus.

Risikominimierung vor Ergebnismaximierung. Ziel des NÖ Generationenfonds ist es, auf lange Zeit laufend Erträge für bestimmte Sozialausgaben im Landesbudget zu erwirtschaften. In diesem Sinne ist der NÖ Generationenfonds eine strategische Reserve und auch eine Investition für zukünftige Generationen.  Im Vordergrund steht dabei immer mit möglichst wenig Risiko, möglichst gute Ergebnisse zu erzielen. „Es ist unser klarer Auftrag, verantwortungsvoll und zukunftsorientiert mit dem Vermögen der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher umzugehen, um hier nachhaltig positive Effekte für die Landsleute zu lukrieren. Das ist uns in den letzten Jahren trotz herausfordernder Rahmenbedingungen sehr gut gelungen“, so Johannes Kern, Geschäftsführer des Generationenfonds.

Ungewisser Ausblick. Die getroffenen Maßnahmen des Landes im letzten Jahr haben Wirkung gezeigt. Die Wirtschaft ist trotz Corona im Aufschwung, mit einer Arbeitslosenquote von 7,3% verzeichnet das Land Niederösterreich die geringste Arbeitslosenquote seit 14 Jahren und auch die Kapitalmärkte konnten sich trotz aller Schwierigkeiten erholen. „Klar ist jedoch, dass die aktuelle Situation in der Ukraine die Menschen, die Wirtschaft und somit auch die Kapitalmärkte Weltweit vor unglaubliche Herausforderungen stellt“, erläutert der Finanzlandesrat den Ausblick für das kommende Jahr.

Bei den aktuellen Verwerfungen am Kapitalmarkt hilft uns im Generationenfonds die grundsätzlich vorsichtige Ausrichtung der Veranlagung und zusätzlich haben wir aus Vorsichtsgründen bereits im Jänner risikoreduzierende Maßnahmen umgesetzt, so Johannes Kern abschließend.

Back to Top

Diese Website nutzt Technologien wie Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Informationen, die uns dabei helfen, das Nutzungserlebnis der Website zu verbessern. Da uns Ihre Privatsphäre am Herzen liegt, bitten wir Sie hier um Erlaubnis, diese Technologien zu verwenden. Ihre Einwilligung können Sie widerrufen. Hier gelangen Sie zur Datenschutzerklärung.


Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen der Website bzw. bestimmter Funktionen und können deshalb nicht deaktiviert werden.


Anbieter: Q2E Online-Agentur
Beschreibung: Speichert Sitzungsinformationen wie aktive Logins, Warenkörbe und weitere Einstellungen, um die Funktion der Webseite zu gewährleisten.
Speicherdauer: bis zum Ende der Browsersitzung

Anbieter: Q2E Online-Agentur
Beschreibung: Speichert jene Auswahl an erlaubten Cookies, die hier getroffen wird.
Speicherdauer: 1 Jahr

Hierbei handelt es sich um Cookies, die für bestimmte Funktionen der Website wesentlich sind. Das Deaktivieren der Cookies kann dazu führen, dass bestimmte Funktionen nicht genutzt werden können.


Anbieter: Q2E Online-Agentur
Beschreibung: Speichert die Geräteauflösung, um die optimale Darstellung der Website zu gewährleisten.
Speicherdauer: bis zum Ende der Browsersitzung

Anbieter: Facebook
Beschreibung: Aktiviert die Teilen- bzw. Like-Funktionalität von Seiten auf Facebook für diese Website. Facebook speichert sogenannte Metadaten zu Ihrem Browser, Betriebssystem sowie Endgerät. Außerdem protokolliert Facebook gewisse Aktionen durch Sie als Nutzer auf dieser Website.
Speicherdauer: unbekannt

Diese Cookies helfen uns, Informationen zur Nutzung der Website zu erfassen. Diese werden anonym erhoben und ermöglichen uns, zu verstehen, wie wir die Website verbessern können.


Anbieter: Google
Beschreibung: Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren und diverse Einstellungen zu setzen.
Speicherdauer: bis zu 2 Jahre

Anbieter: Google
Beschreibung: Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren und diverse Einstellungen zu setzen.
Speicherdauer: bis zu 2 Jahre

Anbieter: Matomo
Beschreibung: Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren und diverse Einstellungen zu setzen.
Speicherdauer: bis zu 2 Jahre